Photobucket - Video and Image Hosting



  Startseite
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 


 

http://myblog.de/frau.fert

Gratis bloggen bei
myblog.de





 

 

 

Chemietest: 1 (und das bei Didau!)

Deutscharbeit: 2. Zweitbeste Arbeit.

Ja, ich werde noch zum Streber, haha.

Ansonsten stresst die Schule immer noch. Vor allem macht mich die Latein-Hausaufgabe zu schaffen. Wir sollen unsere Stärken und Schwächen aufschreiben. Ich sitze immer noch vor einem leeren Papier. Der Herr K. wird mir da zu persönlich und intim. Und überhaupt und sowieso: mir fällt eben nichts ein.

Aber hey... wozu hat man Musik von den zur Zeit wohl großartigsten Bands namens Kurhaus und Escapado?! Die helfen einem schon durch den Tag, wenn sich mal wieder unendlich viele Agressionen in der Mathe-Stunde aufgestaut haben.

Da wäre ich wieder. Zur Zeit mitten im Leben, aber nicht wirklich hier. Da draußen gibt es einfach viel mehr. Aber da es manche Menschen verdient haben und da es wohl auch notwendig ist, ab und zu etwas über mich zu lesen, habe ich mich für einen neuen Blog entschieden. Aber eben nur ganz ganz nebensächlich.

6.12.06 14:21


Abgeschleppt zu werden ist ziemlich doof, wenn man bedenkt, dass man im Endeffekt nicht da hintuckern konnte, wohin man eigentlich wollte. Ansonsten aber ist es recht amüsant, eine Stunde im kalten Auto in der walla pampa zu sitzen und auf den ADAC zu warten. Aber wie sich nachher feststellen ließ, sind das garkeine 'gelben Engel', wie sie sich immer selbst bezeichnen. Unfähige Leute in der Zentrale und ein doch recht angsteinflößender Fahrstil des Abschlepptyen.

Manchmal enden Dinge immer wieder in einem Disaster, nur eben weniger schlimm. Oder nur weniger Missverständnisse? Trotz allem bin ich stolz, dass ich nicht daran und vor allem nicht an dich gedacht habe, als ich nachts merkte, dass keine Luft mehr in der Luftmatratze war und ich seit 4 Stunden auf reinstem Laminat schlief. Mein Rücken dankt es mir immer noch mit boshaften Schmerzen. Aber das Glücksgefühl zählt.

Whatever, whatever. Freitag ist Konzert im HDJ und ich befürchte, dass dort kontinuierlich immer schlechtere Bands spielen. Die scheinen ja auch wie Pilze aus dem Boden von Itzehoe zu sprießen. Vielleicht werde ich trotzdem hingehen. Allein wegen der hoffentlich netten Leute dort. Ansonsten ist Samstag eben immer noch die Ska-Nacht im Licht. Mein wohl letztes Konzert im Licht, welches nochmal ordentlich genossen werden darf. Denn woho: Tequila And The Sunrise Gang! Im Sommer beim RD-Fesitival lieben gelernt. Ich freue mich abgöttisch darauf, sie wieder zu sehen. Das ist eine dieser Bands, die einfach nur live gut sein können und die einem einfach ein Dauerlächeln auf die Lippen zaubern.

Ich werde mich nun den durchaus doofen und viel zu langen Deutsch-Hausaufgaben widmen. Außerdem nochmals Mathe anschauen, weil morgen die Arbeit ansteht. Freude kommt auf. Und ich sehe gerade, dass ich eigentlich vor 1 1/2 Stunden schon schlafen wollte. Verdammt aber auch.

11.12.06 21:33


Heute ist ein Tag, wie er öfter sein sollte. Ich habe schrecklich gelacht, als der gute Herr M. betrunken zur Schule kam, weil das eben das dümmste ist, was man machen kann. Desweiteren habe ich zusammen mit M. und N. die Freistunde verbracht. Und hey, wir waren so produktiv. Und genau deshalb haben wir auch festgestellt, dass wir einfach unterfordert sind und man uns einfach nicht versteht. Yeah, baby! Außerdem würde ich euch eh nie verlassen. Ihr wisst schon. In Musik haben wir dazugelernt, dass Schals tragen auch asozial ist. Genau wie Kaugummi kauen. Aha, aha.

Ich habe dieses Stechen im Bauch. Es ist mir heute wieder bewusst geworden, wie viel Zeit eigentlich vergangen ist und wie ignorant wir damit umgehen. Frau C., du fehlst mir. Das tust du schon lange, aber so langsam wird es irgendwie beängstigend. Das einzig beruhigende ist, dass ich weiß, dass du verstehst. Ich bilde mir ein, es wäre nun leichter, weil wir eben beide verstehen und nicht nur ich. Und trotz allem habe ich das Bedürfnis, wieder mit dir zu lachen, dass einem die Tränen kommen oder wir einfach nebeneinander sitzen und lesen. Weißt du, ich werde bald nicht mehr hier sein. Die Spaziergänge durch die GSA sind zwar schon lange Geschichte, aber wenn ich weg bin scheint es etwas entgültiges zu haben. Ich habe gesagt, dass ich auf dich aufpass, aber es geht eben nicht immer. Und es wird mir bewusst, dass man garnicht mehr auf dich aufpassen muss. Manchmal wünsche ich mir, du würdest mir sagen, dass ich eine schlechte Freundin bin. Es nämlich nur zu denken ist noch viel schlimmer. Aber ich schein's mit Freundschaft eh nicht so drauf zu haben.

13.12.06 14:49


"Du hast Talent." - mkay, vielleicht sollte ich doch noch Schauspielerin werden oO. Aber ich habe ja schon die Ehre, nächsten Donnerstag etwas aus 'Die Räuber' vor der Klasse vorzuspielen.

5 in Latein. Aber: "Du schaffst das im nächsten Halbjahr, eine 4 zu bekommen." plus aufsteigende Tendenz in der Arbeit. Und das ist eh viel mehr wert, als eine 4. 

Remmi Demmi!

denn das sollte mal gesagt werden.

14.12.06 13:30


Interessant, interessant. Da hat der B. die Beziehung zu mir beendet, nur weil er herausgefunden hat, dass ich einen Freund hab. Arschloch. Nichtmal 'ne Affäre oder 'ne Dreierbeziehung will er ;P Skandalös, wenn man mich fragt. Aber ich kann eben so gut schauspielern, ha!

Kunstbild: 3. Und das ist toll, wenn man bedenkt, wie grottig es aussieht und wie wenig Liebe da drin steckt. Und nun freu ich mich auf Streetart, denn meine Idee ist grandios!

Mathe-Arbeit? Kein Plan. Denn der gute Hubert bekommt ja garnichts auf die Reihe. Eigentlich ist es eine 4+, but: eventuell kann ich mir noch einen Punkt erbetteln und dann gibts ne 3. Trotzdem blöd, weil die Arbeit eigentlich richtig einfach war und ich mindestens eine gute 3 geschafft hätte. Flüchtigkeitsfehler ich liebe euch!

Morgen tu ich mir mal ausnahmsweise was gutes: Haare färben ahoi!

15.12.06 13:51


you're unbelievable.

Cerise! Lila-Pink mit einem Hauch von Rot. Plus dunkleres lila dort, wo die Haare noch blau waren. <3.

Der Ska-Abend war bis auf meine Beinschmerzen und die Müdigkeit toll. Viele nette Leute, aber auch welche, auf die man hätte verzichten können. Und Menschen, über die man sich lustig machen konnte, da sie einen auf einmal nicht mehr grüßen können. Und auch Menschen, bei denen die Toleranz aber endgültig aufhört.

17.12.06 13:05


1 1/2 Jahre.

Und ohne Worte. Denn es zählt das Gefühl (welches sich auch nach dieser Zeit nicht beschreiben lässt).

19.12.06 14:06


 [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung