Photobucket - Video and Image Hosting



  Startseite
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 


 

http://myblog.de/frau.fert

Gratis bloggen bei
myblog.de





 

Ich bin wieder da. Nach endlos vielen Auf und Abs. Wie in der Achterbahn, wenn sich einem der Magen umdreht.

 

Ich bin um viele Erfahrungen reicher. In Panama spricht man panisch und ich liebe meine Klasse, die einen trotz morgendlichen Nervenzusammenbrüchen zum Lachen bringen konnte.

 

Es ließ sich jedoch nicht verhindern, dass ich dank dieser Nervenzusammenbrüche das Yok-Konzert verpasst habe und außerdem Versprechen nicht einhalten konnte.

Trotzdem durfe ich zum Skatoons-Konzert, welches großartig war. Nicht zuletzt, weil ich mit Schatz und Jana da war. Fast den Zug verpassen und ständig das Gefühl, erdrückt zu werden.

 

Ich bin mit meiner Mandelentzündung 5 Stunden lang durch Ikea gelaufen und habe insgesamt Ikea öfter besucht, als mir lieb war. Hiermit ein Hass auf die SB-Abteilung. Und da wir gerade bei Hass sind: die Telekom darf sich auch gehasst fühlen. Ach und... Versatel eigentlich auch.

 

DVD-Morgen mit Maja, Steffi und Nele. Ganz viel 'Run, Forrest, run!' und natürlich immer nur Jenny. Auf jeden Fall sehr toll <3.

 

Bowlen mit Steffi, Joana, Kristin, Louisa und Sophie war auch toll und mein Zeugnis war ok, jedoch durchaus ausbaufähig.

 

Die Achterbahn ist zuende und ich kann wieder Versprechen geben, die nicht gebrochen werden. Ich kann wieder leben und vor allem lieben.

 

10.2.07 16:05


bubble bubble bitch bitch. Ich hasse sie. Weil es einfacher ist, sie zu hassen, anstatt auf dich sauer zu sein. Das ist zwar nicht gerecht und ergibt keinen Sinn, aber das tut es eh nicht. Jedenfalls in meinen Augen nicht. Und nachdem ich die ganze Nacht nicht schlafen konnte und in der Schule mit den Tränen kämpfen durfte, erlaube ich es mir, mich einigermaßen gut zu fühlen.

Denn ich hab unendlich viel zu tun. Ich darf meine ganze literarische Problemerörterung nochmal schreiben und für die morgige Englisch-Arbeit darf ich auch noch extrem viel lernen, nachdem man erfahren hat, dass man das Buch in der Arbeit nicht benutzen darf. Und wenn man zusetzlich zur ganzen Arbeit dann noch ganz laut Tequila And The Sunrise Gang - Breathless hört, dann ergibt das eine Mischung, die wundervoll ablenkt. Zumindest bis heute Abend, wo ich dann wahrscheinlich mehr denn je merken werde, was da heute eigentlich alles schief läuft.

12.2.07 14:21


Angie, Angie
When will those clouds all disappear?
Angie, Angie
Where will it lead us from here?
With no loving in our souls
And no money in our coats
You can't say we're satisfied

But Angie, Angie
You can't say we never tried
Angie, You're beautiful
But ain't it time we said goodbye
Angie, I still love you
Remember all those nights we cried?
All the dreams we held so close
Seemed to all go up in smoke
Let me whisper in your ear
Angie, Angie
Where will it lead us from here?
Angie, don't weep
All your kisses still taste sweet
I hate that sadness in your eyes

But Angie, Angie
Ain't it time we said goodbye?
With no loving in our souls
And no money in our coats
You can't say we're satisfied
But Angie, I still love you, baby
Everywhere I look I see your eyes
There ain't a woman that comes close to you
Come on baby dry your eyes
But Angie, Angie
Ain't it good to be alive?
Angie, Angie
They can say we never tried

Das Lied läuft eindeutig zu falschen Zeitpunkten. Man kotzt es förmlich aus. Eben nur mit Leib und nicht mit Seele.

16.2.07 23:27


Es ist zäh. Wie Kaugummi, welches durchgekaut und geschmacklos ist. Es ist dieser Kloß im Hals, der ausgekotzt werden will. Nur mit nichts im Magen geht das schlecht. Die tickende Uhr macht einen wahnsinnig. Kreislaufprobleme, Zusammenbrüche. Schlafstörungen und das ständige zittern. Es ist kalt. Optimismus vs Pessimismus. Ich bin krank. Ich bin wahnsinnig.

Und Wahnsinn nährt Wahnsinn.

18.2.07 14:14


Zum sowieso schlecht fühlen kommt jetzt auch noch das krank sein dazu, wunderbar. Wenigstens teilt man mit anderen Menschen die Sucht nach Euka-Bonbons und man friert zusammen.

Die anfängliche Euphorie ist verflogen. Ich frage so gut wie jeden, ob das richtig ist. Ich kann mit den Antworten nichts anfangen. Ich würde so gern, aber es geht nicht, wenn dieses Bild in meinem Kopf nicht verschwinden will und wenn die ständige Unruhe, die Zweifel und dieses Gefühl, nicht die einzige zu sein, nicht nachlassen. Ich will nicht teilen, nicht dich. Und schon garnicht mit dieser Schlampe. Irgendwas läuft da immer noch verdammt falsch, obwohl es sich mit dir trotzdem so wunderbar neu und gut anfühlt. Zwickmühle. Deine Küsse schmecken so gut, Babe, aber ich weiß einfach nicht weiter.

23.2.07 18:33





Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung